News

Einträge für Januar 2012

27

27.01.2012 1.Coding DoJo erfolgreich abgeschlossen

Die .NET-User-Group Hannover hatte gestern Ihr erstes Coding DoJo. Die Gruppe aus 6 Personen und einem Moderator konnte die Kata FizzBuzz erfolgreich lösen. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und wollen in Zukunft weitere Coding DoJos durchführen. Beim anschließenden gemeinsamen Essen wurde noch viel über das erlebte gesprochen.


23

26.01.2012 Nächstes .NET-Usergroup Treffen

Das nächste Treffen der .NET Usergroup Hannover findet am Donnerstag, den 26.1.2012 ab 17.30 Uhr statt. Wir treffen uns bei der indisoftware GmbH, Walderseestr. 13, 30177 Hannover.

Bitte meldet Euch per Mail oder mit einem Kommentar zu diesem Artikel auf der Seite an.

Wir werden diesmal, wie angekündigt, ein Coding DoJo veranstalten. Moderator wird Tomislav Karafilov sein.

Für die, die noch nicht wissen, was ein Coding DoJo ist, erklären wir es nachfolgend…

Die Dojo-Prinzipien

Ein Coding DoJo dient dem Lernen und Üben. Der Kenntnis-Level der Teilnehmer ist dabei egal. Teilnehmer, die sich in einem Gebiet gut auskennen, können sich einbringen und anderen erklären, warum sie Dinge so machen wie sie es tun. Teilnehmer mit weniger Erfahrung können davon lernen. Ziel des DoJos ist aber auch, dass Erfahrenere durch die Beobachtung des Lernprozesses der anderen selbst reflektieren können, welche Fehler sie machen und diese zukünftig vermeiden – es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. DoJos bieten eben eine offene, spannende Form der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Lernens. Dabei sind alle Kenntnis-Level herzlich eingeladen sich einzubringen. Hier können in entspannter Atmosphäre neue Ideen ausprobiert werden.

Mögliche Durchführung

Für ein Dojo sollte man einen Zeitrahmen von etwa 2-3 Stunden – je nach Anzahl der Teilnehmer und Komplexität der Aufgabe einplanen. Dabei hat sich das folgende Vorgehen bewährt:

  • 30 Minuten: Einleitung in das Thema und die Aufgabe(Kata) durch den Moderator
  • 45 Minuten: Coding
  • 10 Minuten: Pause
  • 45 Minuten: Coding

Man unterscheidet hier mehrere Formen der Durchführung:

1.Ein Entwickler erklärt sich bereit, den vorgeschlagenen Lösungscode einzutippen

  • Ein Entwickler, tauschen ist möglich, tippt ausschließlich das ihm diktierte ein (Driver)
  • Der "Driver" braucht sich nicht aktiv an der Lösung beteiligen
  • Alle anderen Anwesenden arbeiten aktiv an den Lösungen und diktieren den notwendigen Code und die nächsten Schritte
2. Vorbereitete-Aufgabe (Kata)
  • Ein Entwickler zeigt die Lösung für eine Problemstellung von "Scratch", in kleinen Schritten
  • Jeder Schritt sollte für alle beteiligten Sinn machen
  • Jeder der einen Schritt nicht 100% nachvollziehen kann sollte unterbrechen
3. Randori-Aufgabe (Kata)
  • Die Problemstellung wird von einem Entwickler-Duo gelöst (Driver und Copilot)
  • Jeder ist eingeladen sich an der Lösung zu beteiligen
  • Jedes Entwicklerduo hat 5 (oder 7 Minuten) Zeit, um die Lösung voranzutreiben